*
Menu

Baltrum - Dornröschen der Nordsee

 



Die Nordseeinsel Baltrum, zwischen Langeoog und Norderney gelegen, ist die kleinste der 7 Ostfriesischen Inseln - 
fünf km lang und knapp eineinhalb km breit. Man nennt sie auch 'Das Dornröschen der Nordsee'.

Und doch gibt es in der abwechslungsreichen Landschaft immer wieder etwas Neues am Strand, im Wattenmeer,
um den mit Buhnen bewehrten Westkopf und in der Dünenlandschaft zu entdecken und beobachten.

Ab und an kommen Seehunde an den Strand. Im Winter kann es sein, dass sie neugierig den Strandwanderer vom Wasser aus
ein Stück begleiten. Wenn Sie auf einen Heuler treffen, wahren Sie bitte den respektvollen Abstand, nur dann wird
das Muttertier sich um sein Junges kümmern können. Wer ist hier Gast und wer beobachtet wen?

Natürlich ist Baltrum autofrei, selbst der Arzt fährt mit dem Rad. Aber keine Angst, für den Fall der Fälle steht ein
elektrisches Rettungsfahrzeug, ein Schnellboot oder ein Hubschrauber immer zur Verfügung.
Dann wird schneller geholfen als in mancher Stadt.

Baltrumer sind oft mit dem Rad unterwegs, sie wollen sich ja rasch um die Belange ihrer Gäste kümmern;
die Urlauber aber sollten, wenn möglich, darauf verzichten, denn auf der kleinen Insel ist alles gut zu Fuß zu erreichen.
Was transportiert werden muss - Koffer, Lebensmittel, Getränke, selbst das Heizöl - wird im Hafen vom Frachtschiff
auf Anhänger geladen und dann von kräftigen Pferden zum Bestimmungsort gezogen. Und weil es die Pferde gibt,
gibt es auf Baltrum noch jede Menge Spatzen und Stare, die auf dem Festland leider immer weniger werden.
 
Die ca. 500 Baltrumer halten einen bunten Strauß an Unterhaltung für Sie bereit:
z. B. das Nationalparkhaus und das Heimatmuseum, Theater und ShantyChor, Kinderfest und Beachparty; 
Schwimmbad und Sauna, Jazzfrühschoppen und, und, und .... 
Und weil die Insel so klein ist, kann man sich immer wieder begegnen, sei es bei freizeitlichen, sportlichen oder kulturellen
Aktivitäten. So entstehen schnell Kontakte, aus denen oft Freundschaften werden.

Wer aber einfach mal abschalten und allein sein will, der kann das auch in der Hochsaison bei einem langen
Strandspaziergang zur Ostspitze oder auf den teilweise naturbelassenen Wegen
durch die weiten Dünenlandschaft. 

Ja, auf Baltrum findet jeder sein eigenes Tempo. Wenn man will, ist man gleich mittendrin in der
großen 'Baltrumfamilie', kann aber auch allein sein, sozusagen entschleunigen, ohne einsam zu sein. 
 Diese kleine Insel macht Lust, entdeckt zu werden, und das nicht nur im Sommer,
auch der Winter hat seine ganz besonderen Reize.


Hier einige privaten Bilder, viel Spaß beim Anschauen!

Baltrum im Sommer ⇒mehr Bilder
 
Baltrum im Winter ⇒mehr Bilder
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail